Warum brauchen Pflanzen Licht? – Photosynthese

Licht wird von Pflanzen benötigt, um organische Verbindungen (Nährstoffe wie beispielsweise Kohlehydrate) herzustellen.

Die Umwandlung von Licht zu organischen Verbindungen übernimmt das Chlorophyll (Blattgrün), durch Aufnahme (Absorption) von Licht, im geeigneten Wellenbereich und Kohlendioxid.

Im zweiten Schritt folgt die Umwandlung von elektromagnetischer Energie – also Licht, zu chemischer Energie.

Bei diesem Prozess wird auch der für unser Ökosystem wichtige Sauerstoff hergestellt und von der Pflanze abgegeben.

Es gibt verschiedene Chlorophyllarten.

Die wichtigsten sind das Chlorophyll A und das Chlorophyll B, wobei Typ A etwa in dreifacher Menge des Typus B vorhanden ist.

Da die beiden Chlorophylltypen Licht in unterschiedlichen Wellenlängen verschieden gut absorbieren, ist es für den Pflanzenliebhaber wichtig diese Werte zu kennen, um die Qualität von Pflanzenlampen sicher beurteilen zu können.

Nachfolgend sehen Sie eine Grafik, welche die Aufnahme (Absorptionsspektrum) der Chlorophylltypen A und B darstellt.

Lichtaufnahme (Absorption)

Lichtaufnahme (Absorption)

Pflanzenlampen sollten (je nach Typ unterschiedlich) genau diese Absorptionsspektren abdecken.

(vgl. oben, Spektralverteilung von Pflanzenlampen)